Vermittelt 2017

 

Vertrauen, Liebe und Wärme in einer eigenen Familie ist unser Herzenswunsch  für alle unsere Schützlinge. Ein Traum, wenn dieser Wunsch wahr wird.

 

Seite [1] [2] [3] [4] [5]

Dezember


Edina

 

war im Casa seit: Mai 2015

 

Happy End:

"Edina - bis vor kurzem kannten wir sie nur aus dem Internet, obwohl wir im Juni diesen Jahres im Casa als Helfer vor Ort waren. Sie fiel uns nicht besonders auf, da es eben zu viele Vierbeiner waren, die nach Streicheleinheiten suchten. Das Casa zu verlassen und die "Mäuse" zurückzulassen, erweckte in uns eine tiefe Traurigkeit und den Wunsch, helfen zu wollen: warum nicht als Pflegestelle? Viele Gedanken gingen uns durch den Kopf. Mit Hilfe des Vermittlungsteams fiel die Entscheidung auf Edina. Das Warten begann... Und dann war sie da! Einfach so! Inzwischen ist die liebe Maus schon vier Wochen bei uns und wir sind total begeistert von ihr. Zu sehen, wie sehr sie sich freut, wenn es zum Spazierengehen los geht.. -dabei funktioniert das Geschirr anziehen und das Laufen an der lockeren Leine ohne Probleme, und auch das Autofahren bereitet ihr keinen Stress-. Einzig bei unbekannten Geräuschen und größeren Objekten zuckt sie kurz zusammen, läuft aber gleich weiter. Die Kommandos "hierher", "sitz" und "bleib" stehen auf dem täglichen Übungsplan, die sie immer öfter versteht. Ach ja, ihren Namen kennt sie inzwischen auch. Edina kann 5 bis 6 Stunden alleine bleiben, sie beißt nichts kaputt und ist stubenrein. Was uns besonders freut, ist ihr soziales Verhalten. Im Zusammenleben mit unseren beiden eigenen Hunden geht sie Streitigkeiten aus dem Weg, diese traten nur beim Spielen zu dritt auf und gingen ausschließlich von unserer Hündin aus. Ansonsten läuft alles sehr friedlich. Edina genießt ihre neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen, ihr Bewegungsdrang und ihr Einholen von Streicheleinheiten scheinen unermüdlich. Was kostet es uns im Vergleich zum Zugewinn ihrer Lebensqualität? Und wieviel Freude und Glück gibt sie uns zurück!" 

 


Aidan

 

Happy End:

Aidan hat sich nach anfänglichen Schwierigkeiten bald sehr gut eingewöhnt. Er ist sehr menschenbezogen, sanftmütig und einfach ein ganz lieber Kerl. Durch seine ruhige und äußert freundliche Art ist er bei allen sehr beliebt - die Kinder in der Nachbarschaft lieben ihn. Selbst Menschen die sich gewöhnlich vor Hunden fürchten , fassen Vertrauen zu ihm. Er verträgt sich sehr gut mit seinen Artgenossen und hat seine anfängliche Furcht gänzlich abgelegt! Er liebt es über die Wiesen bei seinem jetzigen Zuhause zu toben, bleibt aber auch sehr gut und gerne zuhause. Er liebt seine Ruhezeiten in unserem ruhigen Haushalt. Nur mit dem Wasser konnte er sich bis jetzt noch nicht so recht anfreunden - er kneippt lieber, statt dass er schwimmt. Und Autofahren ist auch nicht gerade seine Leidenschaft. Er ist sehr Standort bezogen und liebt beim Gassigehen sein "Revier". Alles in allem ist er einfach mein Sonnenschein und wir beide ein super Team!

 

 


 

Nandi

 

war im Casa seit: März 2017

Nandi und seine 6 Geschwister wurden im März 2017 neben einer Raststätte gefunden.


 

Erin

 

war im Casa seit: November 2017

Erin kam zusammen mit 40 anderen Hunden aus dem städtischen Tierheim Danyflor zu uns. 

 

Happy End:

Erin (jetzt Flynn) ist nun schon über zwei Monate bei mir und er macht sich super. Er hat sich schnell in das Rudel eingefunden und möchte am liebsten den ganzen Tag kuscheln. Er ist ein wahnsinnig toller Hund, der nicht mehr von meiner Seite weicht und mir unbedingt gefallen will, außerdem lernt er schnell. Ich bin wirklich froh, ihn bei mir zu haben und möchte ihn nicht mehr missen.

 


 

Otis

 

war im Casa seit: Oktober 2017

Otis wurde von von Leuten auf der Straße gefunden. Der Rüde kam mit nur 3 Beinen ins Casa.


Seite [1] [2] [3] [4] [5]