Traurig nehmen wir Abschied von ...


Amigo †

geboren: ca. Mitte 2011

verstorben: 15. August 2017 

 

In liebevoller Erinnerung an meinen Herzenshund:

 

Lieber Amigo,

 

Es begann als Liebe auf den zweiten Blick ....

Als ich dich im Juli 2015 im Casa wieder sah, begann ich dich - den Rüden mit dem sanften Blick - mit anderen Augen zu sehen.

 

Ich verbrachte viel Zeit mit dir. Du berührtest mein Herz auf eine besondere Weise. Am Ende meines Casa-Aufenthaltes war klar, dass ich in dir meinen Herzenshund gefunden hatte.

Dich zu Adoptieren war zu diesem Zeitpunkt für uns leider unmöglich.

 

Doch das Schicksal wollte es und so durftest du etwa neun Monate später zu uns ziehen. Als ich dich abholte und du mich wieder erkanntest, machte es mich überglücklich. Du zeigtest mir jeden Tag wie tief unsere Verbindung war. Selbst unsere "Miss Kontrolletti" Bianca konntest du mit deiner souveränen liebevollen Art binnen kurzer Zeit für dich gewinnen.

 

.... Und dann wurdest du plötzlich so schwer krank. Wir waren bereit für dich alles zu tun, doch die Aggressivität des Tumors ließ uns nicht viel Raum für Hoffnungen. Und am Ende riet uns jeder Tierarzt von einem schwerwiegenden Eingriff ab, da dieser die wertvolle Zeit, die wir noch miteinander hätten, nur noch mehr limitiert und dir deine Lebensqualität genommen hätte.

 

Ab diesem Moment genossen wir jeden Tag als wäre es unser letzter gemeinsamer.

Du hast dich niemals aufgegeben. Du hast bis zum letzten Tag gekämpft.

 

Am Ende wäre die Situation unzumutbar für dich gewesen. Ich konnte die Müdigkeit in deinen Augen sehen. Du warst so unendlich müde vom Kämpfen.

 

Und ich musste die bisher schwerste Entscheidung meines Lebens treffen und dich gehen lassen.

 

Mein Migi, nun musst du nicht mehr kämpfen.

Danke, für 460 wunderschöne Tage. Du wirst für immer mein Herzenshund bleiben und ich werde die Entscheidung niemals bereuen dich adoptiert zu haben. Du bleibst für immer unvergessen und in meinem Herzen.

R.I.P. Migi


Flora 

geboren: ca. 2010

verstorben: 30. August 2017 

 

Traurigerweise verließ Flora uns am 30. August 2017.

Erst vor kurzem kam die schüchterne Flora zu uns. 

 

Nun erlitt sie einen Herzinfarkt und verstarb. Wiederbelebungsverusche waren leider erfolglos.

 

Liebe Flora, Ruhe in Frieden, wir hoffen, dass wir dir in dieser kurzen Zeit ein wenig Geborgenheit schenken konnten.

 

 


Ulina †, Ulas 

geboren: Februar 2017

verstorben: Juni 2017

 

Liebe Ulina, Lieber Ulas,

 

Ihr wurdet einfach ausgesezt an einem Bahngleis. Romulus sah euch und brachte euch und euren Bruder Uri ins Casa. 

Ihr wurdet versorgt und hattet Spaß mit den anderen Welpen. 

Doch schon bald merkten wir Schwächeerscheinungen und ihr wurdet zum Tierarzt gebracht. 

Um eure geschwächten Körper zu unterstützen bekamt ihr Infusionen und wurdet stationär aufgenommen um euch best möglich versorgen zu können.

 

Leider konnte auch so euer Leben nicht gerettet werden und euer Bruder Uri bleibt nun alleine zurück. 

 

Ulina, Ulas, kommt gut über die Regenbogenbrücke! 


 

Lieber Leero,

 

Dein unerwarteter Tod trifft mich und alle, die dich ebenfalls gemocht oder geliebt haben, sehr.

Du gehörtest zu den Großen des Casas, im doppelten Sinn, lebtest in den letzten Jahren mit deinen ebenfalls großen Hundekumpels und Indra im Freilauf neben dem großen Lager.

 

Du stachst hervor mit deiner Intelligenz und Souveränität, aber auch mit deiner Lenkbarkeit und Sensibilität, wurdest von den anderen Rüden problemlos als Vizechef akzeptiert, nebst Indra als Chefin.

 

Noch vor wenigen Wochen konnte ich täglich beobachten, wie alle Rüden respektvoll zur Seite wichen, wenn du gekommen bist, um dir einen Überblick zu verschaffen oder auch ein Leckerli oder ein paar Streicheleinheiten abzuholen.

Sprach man dich an, so hatte man deine volle Aufmerksamkeit.

Du ließest dich sehr gut führen und abrufen, auch wenn du den Menschen nicht so gut gekannt hast.

 

Kurz: Leero, du warst ein aussergewöhnlicher Rüde und ich habe mir so sehr gewünscht, dass du trotz deiner Größe noch deine Menschen finden würdest.

 

Leider ist es nicht mehr dazu gekommen. In unserem Herzen lebst du weiter: R.I.P., geliebter Leero!


Liebe Padma, Lieber Pax, Pius und Charming †

 

Ganz plötzlich und völlig unerwartet habt ihr uns verlassen. Vor ein paar Tagen seid ihr noch fröhlich umhergerannt und habt mit euren Freunden gespielt, doch nun müssen wir Abschied von euch nehmen.  

 

Padma, Pax, Pius, Charming, ihr wart tolle Junghunde die ein Zuhause so sehr verdient hätten. Leider konnten wir euch das nicht ermöglichen. Lebt wohl! 


Jared 

geboren: ca. 2007

verstorben: 03.03.2017

 

Jared lebte viele Jahre im Casa. Er war ein kleiner, liebenswürdiger, unkomplizierter Rüde. Dennoch fand sich für Jared leider nie eine Familie. 

 

Nun ist Jared von uns gegangen und wir sind unendlich traurig, dass wir unserem liebenswürdigem Jared nie ein  erfülltes Leben, ein warmes Körbchen und Menschen die ihn lieben, bieten konnten.

 

 

Lieber Jared, du warst ein ganz besonderer Hund, wir werden dich nie vergessen. Run free!

 


Malia 

geboren: ca. 2005

verstorben: 20.02.2017

 

Unsere liebe Seniorin Malia. 

Malia lebte bereits im alten Casa, als Rottweilermischling hatte sie es schwer vermittelt zu werden. 

Sehr viele Jahre verbrachte sie im Casa und es schien, als würde sie das Casa auch nie verlassen. 

Doch dann verliebten sich Helfer vor Ort in Oma Malia und wollten ihr für die Zeit die ihr noch blieb ein Zuhause schenken. 

 

Nun ist Malia friedlich eingeschlafen. Wir sind froh, dass Malia noch ein wenig Zeit in ihrer eigenen Familie verbringen durfte, doch sind wir ebenso traurig, dass Malia nicht mehr Zeit blieb.

 

Abschied von Malia, „unser Malichen“ - im Happy End Deutschland

 

„Als wir Malia entdeckten war uns klar, dass sie „mit musste“, auch wenn bis zum Transport noch drei Wochen hin waren. Beim „Tschüss, bis ganz bald Malichen“ sagen, versprachen wir ihr, mit ihren schon 12 Jahren, ein warmes kuscheliges Bettchen und alleinige Aufmerksamkeit. Das bekam sie! Bei unserer Mama ist sie eingezogen und wurde vom ersten bis zu ihrem letzten Tag umhegt und gepflegt. Das wir nicht mehr viel Zeit mit ihr verbringen würden war uns klar, dass sie aber nach nur 10 Tagen, im Beisein unserer Mama, ihre Augen schloss macht uns umso trauriger. Wir wären gerne länger für sie dagewesen.

 

Malias „Dankbarkeit“ in Form von wohligem Gebrummel, „Gesprächigkeit“ und ein Blick der einen dahinschmelzen lies war unglaublich. Das zeigt uns das wir niemals aufhören dürfen mit dem weiter zu machen was wir tun: Immer da zu sein für die treuen Seelen! Danke Malichen, dass wir dich kennenlernen durften, Du hast einen Platz in unseren Herzen!

 

Ein dickes Lob und Dankeschön an Romulus für seinen unermüdlichen Einsatz

 

Sandra, Alina und Mama Monika“

 

Auch das Casa Cainelui Team möchte sich von Malia verabschieden und noch einmal ein Danke an Sandra, Alina und Mama Monika richten: Danke! Danke, dass Malia noch, wenn auch kurz, eine Familie genießen durfte. Malia war so lange ein Teil unseres Casas und die Oma wird auch uns immer in Erinnerung bleiben!

 

Liebe Malia, du bist aus dem Casa kaum wegzudenken. Wir behalten dich für immer in Erinnerung.


Cara 

geboren: Oktober 2016

verstorben: 12.02.2017 

 

Cara kam zusammen mit ihren Geschwistern sowie ihrer Mama Clärchen ins Casa.

Die Kleinen erkrankten an Hepatitis, lange Zeit hat Cara gekämpft und schien OK zu sein, doch ihr Zustand verschlechterte sich rapide und sie wurde schwächer und schwächer. 

Am 12. Februar ging Cara von uns. 

 

Liebe Cara, wir sind untröstlich über deinen Tod, doch hoffen wir, dass es dir nun besser geht. Du bleibst unvergessen!


Joker †

geboren: ca. 2013

verstorben: 06.02.2017

 

Lieber Joker,

zusammen mit deinem Freund Eddie hat dich Romulus von der Straße geholt. Ihr Zwei wart offensichtlich beste Freunde und wohl schon länger zusammen unterwegs. 

Wenige Tage nach deiner Ankunft merkten wir, dass es dir nicht so gut ging, und du abbaust. 

Du hast eine Krankheit in dir getragen, gegen die wir den Kampf leider verloren haben. 

Lieber Joker, du bist ein Teil der Casa-Familie und du bleibst unvergessen!


Kasimir und Doro - Zwei Freunde, die sich hinter der Regenbrücke wiedersehen…

 

Am 20.12.2016 ging die große Reise los für zwei Vierbeiner, von denen wir wussten, dass sie nicht mehr lange leben würden, auch wenn wir ihnen noch viele schöne Wochen und Monate wünschten.

 

Beide wurden krank im Zwinger gefunden, Doro mit Lymphknotenkrebs und Kasimir mit Hepatozooen.

Sie durften aus dem Zwinger in den Freilauf ziehen, wo sie am meisten Menschenkontakt, Aufmerksamkeit und Liebe bekamen.

 

Ab diesem Zeitpunkt waren die beiden dicke Freunde und so traf es sich gut, dass unsere liebe Helferin Brigitte sich anbot beide mit zu sich zu nehmen um ihnen noch eine schöne Zeit zu schenken.

 

Für Doro waren es leider nur noch wenige Tage, denn sie schlief am 14.01.2017 friedlich ein.

 

Gestern ist dann leider auch unser Sonnenschein Kasimir nach einem langen Kampf von uns gegangen.

 

Was für uns und für unsere liebe Brigitte unfassbar traurig ist, war für die beiden eine Erlösung und ein Geschenk zu gleich, denn jetzt sind sie wieder vereint. Rennen in einem fernen Land gemeinsam über die Wiesen und sind die fröhlichen Hunde, die wir in Erinnerung behalten.

 

Liebe Doro, lieber Kasimir,

Ihr hattet beide das Wort „Freude“ groß ins Gesicht geschrieben und wenn man euch angeschaut hat, dann musste man automatisch Lächeln und euch knuddeln.

Es ist unfassbar schade, dass wir nicht schon früher ein Zuhause für euch finden konnten, aber wir sind sehr dankbar, dass ihr ein paar schöne letzte Tage erleben durftet.

Tage in einer Familie, die euch liebt und euch zeigt, dass man niemals alleine ist.

Lebt wohl ihr zwei wundervollen Hunde.

 

Vielen lieben Dank an Brigitte, die die beiden aufgenommen hat, obwohl sie wusste wie schwer die Zeit werden würde! 


Die letzten Wochen waren sehr hart im Casa Cainelui.

Es war eine Zeit voll mit Krankheiten, Arztbesuchen und leider auch mit Tod.

 

Liebe Candy,

Lieber Clarin,

Lieber Casper,

Lieber Chico,

Lieber Ferox,

Lieber Ferris,

Lieber Rambo,

Lieber Riko und

Lieber Riley,

 

Ihr ward leider zu schwach um den Kampf gegen Krankheit und Tod zu gewinnen.

Wir bedauern, dass wir nicht mehr für euch tun konnten, als euch auf eurem schweren Weg zu begleiten.

Wir werden euch nicht vergessen und ihr werdet in euren Geschwistern und euren Mamas weiterleben, denn immer wenn wir sie anschauen, dann werden wir an euch denken!7

 

Ihr bleibt immer in unseren Herzen.