Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10[11[12] [13] [14] [15] [16] 


 

Name :   Gismo

Rasse:    Mischling

Geburt:   ca. 2015

Größe:    ca. 55 cm

Paten :    Michael B.

 

Gismo wurde mit 25 weiteren Hunden im Oktober 2019 aus dem städtischen Tierheim Hunedoara gerettet.

Gismo genießt es große Runden im Freilauf zu drehen. Von langen gemütlichen Spaziergängen mit seiner zukünftigen Familie und einem eigenen warmen Körbchen träumt der süße Rüde. Eine Hündin könnte sich Gismo an seiner Seite vorstellen, auf einen Rüden würde er jedoch gerne verzichten. Lasst Gismos Träume wahr werden.

Januar 2020

November 2019

Oktober 2019


 

Name :   Giulino

Rasse:    Mischling

Geburt:   ca. 2011

Größe:    ca. 50 cm

Paten :    Jeannette B.

 

Giulino wurde mit 25 weiteren Hunden im Oktober 2019 aus dem städtischen Tierheim Hunedoara gerettet.

Anfangs hat er sich nur verkrochen und hatte panische Angst vor der Hand. Mittlerweile ist der Opi aufgetaut und zieht gemütliche Runden durch den Freilauf und freut sich auch über gemächliche Spaziergänge. Begeisternd genießt er die Streicheleinheiten und liebt die Leckerlirunde der Helfer über alles. Jetzt fehlen noch nur seine eigene Familie und sein eigenes Körbchen. Andere Hunde sind für Guilino gar kein Problem.

April 2020

Februar 2020


November 2019

Oktober 2019


 

Name :   Yoda

Rasse:    Mischling

Geburt:   ca. 2017

Größe:    ca. 50 cm

Paten :    Franziska B.

 

Yoda wurde mit 25 weiteren Hunden im Oktober 2019 aus dem städtischen Tierheim Hunedoara gerettet. Im Casa angekommen zeigte sich schnell, dass er vor allem und jedem Angst hat. Er misstraut den Menschen noch sehr und versteckt sich beim Betreten des Zwingers im hinteren Eck. Blickkontakt meidet er komplett und zeigt deutlich, dass er nicht bedrängt werden möchte. Wir hoffen sehr, dass er in der nächsten Zeit merken wird, dass ihm nun nichts schlimmes mehr widerfahren wird.

Juli 2020

November 2019

Oktober 2019


 

Name :   Mattis

Rasse:    Mischling

Geburt:   ca. 2013

Größe:    ca. 55 cm

Paten :    Waltraud B., Katja S.

 

Mattis wurde mit 25 weiteren Hunden im Oktober 2019 aus dem städtischen Tierheim Hunedoara gerettet und hat sich bei uns im Casa Cainelui zu einem liebenswerten Hunde-Opi entpuppt. Betritt man den Zwinger freut er sich über die Abwechslung und ist gespannt was der Besucher nun vorhat. Gesellen sich die Helfer dann auf seiner Augenhöhe, traut sich Mattis immer näher heran und es dauert nicht mehr lange, bis man ihn berühren darf. Auch bei der Versorgung einer Wunde (Reinigung, Spitze etc.) zeigt er sich von einer pflegeleichten Seite und ließ alles brav über sich ergehen. Mit Hündinnen und Rüden verträgt er sich gut, scheint aber keinen hohen Rang zu haben. Mattis ist trotz seines geschätzten Alters noch fit und erkundet gerne noch den Freilauf. Dennoch sieht man ihm an, dass die letzten Jahre nicht spurlos an ihm vorbeigegangen sind. Auch zeigt sich bei Stress einen leichter Staupe-Tick (Nervenzuckungen) im Bereich seiner Kopfmuskulatur, der ihn aber (unseres Erachtens) nicht weiter einschränkt.

Juli 2020

November 2019

Oktober 2019


 

Name :   Sirius

Rasse:    Mischling

Geburt:   2014

Größe:    ca. 55 cm

Paten :    Kerstin L., Jessica W.

 

Sirius kam mit 13 weiteren Hunden mitte Februar 2019 ins Casa Cainelui. Die Hunde lebten in einem Busdepot, von wo sie weg mussten. Eine Tierschützerin hat die Hunde aufgenommen. Sie konnte aber nicht alle längerfristig behalten und somit hat Romulus 14 Hunde übernommen. Sirius ist ein toller Zeitgenosse, der es einfach nur genießt, Aufmerksamkeit zu erhalten. Er teilt seinen Zwinger mit Shila und die beiden verstehen sich blendend. Betritt man seinen Zwinger und legt ihm das Geschirr an, um ihn in dem Freilauf zu führen, kann er sein Glück kaum fassen. Er benötigt keine Schleppleine im Freilauf, sondern freut sich sowieso über jegliche Streicheleinheiten der Helfer. Gegenüber den anderen Hunden im Freilauf ist er interessiert und sehr sozial. Sirius ist ein verspielter, freundlicher Rüde, der toben und Auslauf genießt, aber sich zur Ruhe kommen kann. Auch einen Spaziergang genießt Sirius sehr! Natürlich muss er sich noch anfangs an die Leine gewöhnen, zieht aber dennoch kaum und fasst schnell Vertrauen in die Leine und das Geschirr. Der Rüde ist ein toller, lernwilliger Hund.

Februar 2020

August 2019

Mai 2019

März 2019

Februar 2019


 

Name :   Petja

Rasse:    Mischling

Geburt:   2014

Größe:    ca. 55 cm

Paten :    Judith I.

 

Petja kam mit 13 weiteren Hunden mitte Februar 2019 ins Casa Cainelui. Die Hunde lebten in einem Busdepot, von wo sie weg mussten. Eine Tierschützerin hat die Hunde aufgenommen. Sie konnte aber nicht alle längerfristig behalten und somit hat Romulus 14 Hunde übernommen. Ein derart lebensfroher Hund kommt einem nicht so oft unter die Augen! Voller Freude erwartet Petja seinen Besuch im Zwinger. Er ist verschmust und liebt Streicheleinheiten. Das Geschirr lässt er sich problemlos anziehen und auch gut zum Freilauf führen. Wenn Petja das Gras im Freilauf unter den Pfoten spürt, sprüht der Rüde noch mehr vor Freude. Auch ohne Schleppleine folgt er den Menschen und möchte sich auch im Freilauf seine Streicheleinheiten abholen. Er teilt seinen Zwinger mit einem weiteren etwas schüchternen Rüden, mit dem er sich prima versteht und dem er mit seiner freudigen Art bestimmt viel Sicherheit gibt.

Februar 2020

Mai 2019

Mai 2019

Februar 2019


 

Name :   Jay-Jay

Rasse:    Mischling

Geburt:   2014

Größe:    ca. 55 cm

Paten :    Andrea S.-K., Ulrike & Michael J.

 

Jay-jay kam mit 13 weiteren Hunden mitte Februar 2019 ins Casa Cainelui. Die Hunde lebten in einem Busdepot, von wo sie weg mussten. Eine Tierschützerin hat die Hunde aufgenommen. Sie konnte aber nicht alle längerfristig behalten und somit hat Romulus 14 Hunde übernommen. Als Jayjay zu uns kam hatte er eine schlimme Entzündung im Bereich der rechten Gesichtshälfte. Monatelang musste das arme Kerlchen im Klinikum verbringen, ständige Tierarztbesuche mitmachen und die tägliche Reinigung seines Gesichtes ertragen. Und siehe da - Jayjay Ist hübscher den je und die Entzündung ist vollständig bekämpft. Natürlich hat die Prozedur nicht nur äußerlich Narben hinterlassen sondern behinderte auch den vertrauensaufbau zu den Menschen enorm. Jay wie wir ihn nennen muss nun langsam lernen uns Menschen vollends zu vertrauen. Der süße ist nämlich eigentlich ein sehr selbstbewusster und frecher Kerl. Steht man vor seinem Zwinger oder ein Stück daneben kommt er ans Gitter und quatscht einem die Ohren ab. Bewegt man sich auf ihn zu, dann verschwindet er schnell in seine Hütte. Nach ein paar Sekunden streckt er seinen Kopf heraus und schaut ob die Luft rein ist. Kommt man dann in den Zwinger kann man ihn problemlos anfassen oder streicheln. Jay geht zu keiner Zeit, weder in stressigen noch in für ihn beängstigenden Situationen, nach vorne oder würde beißen. Im Freilauf fühlt jay sich pudelwohl. Nase runter und Vollgas lautet sein Motto. Die Menschen interessieren ihn im Freilauf noch recht wenig wobei er doch ab und an neugierig schaut wo sie sich aufhalten und was sie machen. Mit anderen Hunden kommt er laut aktuellem Stand gut klar, wobei er Hündinnen bevorzugt. Das sicherheitsgeschirr konnte man ihm bereits anlegen jedoch ist das gassi gehen noch zu viel für ihn. Wir arbeiten stetig am Ausbau des Vertrauensverhältnisses jedoch würde es in einem eigenen zu Hause mit Bezugsperson deutlich schneller und besser funktionieren. Wir wünschen und für jay ganz bald eine tolle Person oder ein Pärchen, das sich der Herausforderung stellt, viel liebe zu geben hat und mit ein bisschen Erfahrung aus jay wieder einen lebensfrohen Hund macht der er eigentlich ist. Er steht sich aktuell noch selbst im Weg. Durch die wechselnden Helfer vor Ort kann er nie lang genug vertrauen aufbauen um Vollständig aus sich heraus zu kommen. Er möchte doch so gerne - wo ist/sind sein/e Mensch/en?

Mai 2019

März 2019

Februar 2019