Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12]

 

 

 

 


 

Name :  Enyo

Rasse:  Mischling

Geburt: Ende April 2015

Größe:  ca. 50 cm

Paten :  Ulrike L.

 

Enyo ist eines der 8 Feldwelpen, die im Mai 2015 gemeinsam Hundemama Edina ins Casa kamen.

Enyo ist inzwischen zu einem wahren Prachtjungen herangewachsen und hat ordentlich an Größe zugelegt. Er liebt es zu toben und zu rennen, sowohl mit seinen Artgenossen, als auch mit den Helfern. Auch das Kuscheln und Kraulen darf dabei natürlich nie zu kurz kommen und so ist er meistens in der Nähe der Helfer und sucht deren Kontakt. 

März 2016

Dezember 2015

Foto Juni 2015


 

Name:      Kito
Rasse:    Mischling

Geburt:   ca. 2011

Größe:     ca. 55 cm

Paten:      Brigitte D., Hanna K.

 

Unser wunderschöner Kito kam im Frühjahr 2014 aus dem städtischen Danyflor ins Casa. Er ist ein sehr lieber und ruhiger Rüde, der Streicheleinheiten sehr genießt und im Gehege nicht weiter auffällt. Er liegt meist in der Hütte, lässt sich jedoch bereitwillig zum Herauskommen motivieren und freut sich über die Zuneigung. Mit Artgenossen zeigt er sich souverän und verträglich. Er neigt zu Dominanz und verteidigt sein Futter. Kito leidet an einer Fehlstellung der Hüfte und Arthrose im Knie. Er läuft mit den Hinterbeinen nicht ganz rund. Kito ist ein Notfall, da der Bewegungsapparat durch den wenigen Auslauf leidet. Er braucht dringlichst ein zu Hause, wo er regelmäßig Bewegung bekommt. Es sollte kein sportliches Zuhause sein. Ihm reichen gemächliche Spaziergänge. Ein ebenerdiges Zuhause wäre nötig, ein Garten sehr schön.

August 2018

Juli 2018

November 2017

Januar 2016

Oktober 2015

Foto Mai 2015


 

Name:    Barnes

Rasse:   Mischling

Geburt:  ca. 2008

Größe:   ca. 45 cm

Paten:    Bruno S., Sarah F.

 

Update November 2017:

Barnes ist ein sanfter, lieber und vorsichtiger Rüde. Seit der Ausreise von der ebenfalls schüchternen Emily teilt er den Zwinger mit zwei fröhlichen, zutraulichen Hündinnen. Es tut ihm gut zu sehen, dass Menschen etwas Positives sein können und er ist zutraulicher geworden. Nun lässt auch er sich streicheln und frisst Leckerlis aus der Hand.

 

Update Juli 2016

Barnes und seine Zwingerkollegin Emily durften umziehen, sie haben nun Zugang zum Freilauf. Der regelmäßige Freilauf und der zwangfreie Kontakt mit Menschen hilft Barnes Vertrauen aufzubauen.

 

Barnes ist ein noch etwas unsicherer Rüde, der bislang kaum Kontakt zu Menschen hatte. Er gibt sich nach einer Weile sehr interessiert und kommt neugierig näher. Lässt man ihm ein wenig Zeit, kann man ihn noch beim ersten Besuch streicheln, sofern man sich ruhig verhält. Er befindet sich mit einer Hündin im Zwinger, mit der er sich bestens verträgt. (Stand 08/2015)

 

Juli 2016

Foto  Juli 2015