Seite [1] [2]


Name:    Aramis 

Rasse:   Mischling

Geburt:  ca. 2010

Größe:   ca. 50 cm

 

Pflegestelle in München

 

Aramis ist ein selbstsicherer, fröhlicher und sehr menschenfreundlicher Hund, dem nun nur noch sein eigenes Zuhause zum Glück fehlt. Aramis liebt lange Spaziergänge und geht sehr gut an der Leine. Aramis ist ein sehr sozialer Rüde. Er mag die Menschen und ist gerne mit seiner Nase beim Kraulen an erster Stelle. Allgemein freut er sich sehr über Besuch in seinem Zwinger und geht dann auch gerne seiner Leidenschaft nach, geworfene Leckerli in der Luft zu fangen. Mit seinem Zwingerkollegen versteht sich Aramis einwandfrei, draußen im Freilauf drängt er jedoch andere Hunde von diesem ab.

Mai 2018

Februar 2018

Mai 2017

Foto Juni 2015


Name:   Laika

Rasse:   Mischling

Größe:   wächst noch

Geburt:  ca. 10/2018

 

Pflegestelle im Kanton Bern

 

Update Pflegestelle

Laika zeigt sich aktiv und "quirlig", verschmust, sie scheint "schlau" zu sein, zeigt sich auch mal beharrlich und sie möchte gefallen. Neues bereitet ihr teilweise noch etwas Mühe (verunsichert sie), wir lernen nach und nach immer mehr Dinge kennen. Sie zeigt gute Tendenzen für Nasenarbeit (Fährte, Mantrail, Sucharbeiten).

 

Laika kam zusammen mit ihren vier Geschwistern mitte November 2018 ins Casa Cainelui. Ein Mann brachte die fünf Welpen ins Casa weil er sie nicht mehr wollte. Die fünf Geschwister sind alle aufgeweckt und verspielt. Aktive kleine Hunde die freudig auf den Menschen zugehen und sich schmusen lassen und mit einem spielen. Sind weder scheu noch zurückhaltend. Katzen kennen sie auch und spielen auch gerne mit ihnen. Einzeln kann man sie schlecht beschreiben, da sie immer alles gemeinsam gemacht haben: schlafen, rumtoben, fressen und spielen.

März 2019

Dezember 2018


Name:    Robbie

Rasse:   Mischling

Größe:   ca. 55 cm

Geburt:  ca. 2011

 

Pflegestelle in 63579 Freigericht (Hessen)

 Update Pflegestelle

Robbie ist ein ruhiger, sanfter Hundeschatz. Er sucht einen geduldigen Zweibeiner, der ihm mit seinen sieben Jahren hilft, seine Unsicherheit abzulegen. Fühlt er sich in die Enge getrieben, wird er kopflos und möchte flüchten, ist dabei aber nie aggressiv. Robbie liebt lange Spaziergänge. Beim Laufen und Schnüffeln verliert er seine Anspannung. Zuhause genießt er es, im Körbchen zu verweilen. Zwar ist er misstrauisch, aber auch ebenso neugierig. Einerseits kommt er schwanzwedelnd auf einen zu, andererseits duckt er und versteift sich, wenn man ihn streicheln will. Nein, ein Hund zum Knuddeln ist Robbie nicht. ABER es zeigen sich kleine Erfolge: wenn er bei Zuruf kommt, um aufgeregt das Leckerchen abzuholen, er einen Augenblick länger dem Blickkontakt Stand hält und zur Begrüßung "aus dem Häuschen ist". Und genau solche Glücksmomente sind es, die dafür sorgen, dass man den Schatz langsam aber sicher, unaufhörlich... genauso liebt, wie er ist!

 

Robbie kommt  neugierig an den Zwinger, Robbie streckt richtig die Pfoten hoch und man hat das Gefühl er möchte einen umarmen. Im Zwinger duckt er sich erst vorsichtig wenn man ihn streicheln will, aber dann geniesst er das Kraulen an den Ohren in vollen Zügen . Er legt einem den Kopf richtig in die Hand! Er sucht auf jedenfall immer die Nähe, die Bürste war ihm allerdings nicht geheuer.

 Robbie ist ein aktiver und bewegungsfreudiger Rüde, in dem viel Temperament steckt, welches ab und an gezügelt werden muss. Er freut sich sehr über den Besuch von Menschen, ist aber inzwischen leider ein wenig unsicher geworden und bleibt bei Fremden zunächst auf Abstand.

Fotos Dezember 2018 (Pflegestelle)

Mai 2018

Juni 2015


Name:    William

Rasse:   Mischling

Größe:   ca. 55 cm

Geburt:  ca. Juni 2016

 

Pflegestelle in 64720 Michelstadt/Vielbrunn (Hessen)

 

William ist bei Daniela Hüther, die sich auf Angsthunde spezialisiert hat. Dort darf er sich zunächst eingewöhnen. Hier findet man aktuelle Infos über William:

https://www.facebook.com/Starttherapie-f%C3%BCr-Angsthunde-Therapeutische-Hundeschule-Daniela-H%C3%BCther-175800202573938/

 

Update März 2019

Als William kam, blieb er tagelang in seinem Korb liegen, gefressen hat er nur wenn weder Hund noch Mensch dabei waren. Ruhige Hunde aus dem neuen Hunderudel gaben ihm Sicherheit und so traute er sich dann auch. Nachdem er das Leben im Haus angenommen hatte, durfte er in den Freilauf. Dort hat er von den anderen Hunden gelernt zu spielen - ganz vorsichtig und langsam. Mittlerweile saust er mit durch den Auslauf, mischt sich auch schonmal ein, trennt auch mal 2, die zu wild toben. Er ist ein selbstbewusster Hund geworden was Hunde angeht. Aufbau von Vertrauen gegenüber Menschen erfolgte über vorsichtige Berührungen. Dies liess er mehr oder weniger über sich ergehen. Keinerlei Aggressionen. William muss man immer erst emotional kontakten, dann macht er auf wie eine Muschel und schaut vorsichtig raus ob auch alles ok ist. William hat ein sehr ruhiges freundliches Gemüt. Im Haus will er auch inzwischen dabei sein - mittendrin. Auf Besucher geht er vorsichtig zu und stupst sie auch mal an, um gestreichelt zu werden. Beim Spazierengehen bekommt er auch immer mehr Sicherheit. Er geht recht gut an der Leine. Bei manchen Situationen macht er aber noch einen Satz zur Seite. Man muss schon noch sehr achtsam sein.

Fotos Pflegestelle

August 2018

Mai 2018

März 2018

November 2017

Februar 2017

Oktober 2016


Name:    Nilo

Rasse:   Schnauzer

Größe:   ca. 55 cm

Geburt:  ca. 2013

 

Pflegestelle in NRW

 

Nilo wurde im November 2015 aus dem städtischen Tierheim Slatina gerettet. Er ist menschenbezogen, freundlich, etwas futterneidisch. Er geht sehr gut an der Leine und ist ziemlich verschmust ist. Wir vermuten, dass er gerade erst aus einer Familie gekommen sein muss, da er so sehr verliebt in Menschen ist und sehr gut an der Leine geht.

Juli 2016


 

Name:    Abby
Rasse:    Mischling

Geburt:   2012
Größe:
    ca. 35 cm

 

Pflegestelle in Magdeburg

 

Abby ist einer der 11 Hunde, die im September 2016 aus einer Tötungsstation ins Casa Cainelui kam.

Update Pflegestelle

Abby ist nun bei einer Hundetrainerin in Magdeburg. Dort wird ganz gezielt mit ihr gearbeitet. Abby ist ein sehr sensibler Hund. Dadurch ist sie sehr anfällig für Unsicherheiten verschiedenster Art (Gräusche, neue Situationen und Dinge) . Sie ist bedürftig nach Anlehnung und Orientierung. Abby braucht eine ganze Weile, bis sie ankommt, ihr Mißtrauen ablegt und lockerer wird. Dabei ist es wichtig, dass sie Unterstützung bekommt und die Rückmeldung, dass alles ok ist. Abby braucht souveräne, ruhige Menschen, die ihr Sicherheit geben. Dann ist sie ein ganz bezaubernder Hund, der kuschel, sich knuddeln läßt und viel Lebensfreude hat.

Fotos Pflegestelle

Die hübsche Hündin ist bei manchen Menschen anfangs eher zurückhaltend. Ist das Eis gebrochen, freut sie sich über Zuneigung und geht sehr gerne spazieren. Sie genießt es, gemeinsam mit ihren Menschen die Welt zu entdecken und möchte dabei auch noch einiges dazulernen. Abby zeigt zwei ganz verschiedene Seiten einer Medaille: Zum einen ist sie unsicher, auf der anderen Seite auch selbstbewusst und kernig. In jedem Fall braucht sie Rückhalt durch ihre Menschen, die ihr ihren Dickkopf nicht durchgehen lassen, sondern von Anfang an klar daran arbeiten, dass Abby ihr Territorialverhalten ablegt und klare Grenzen und Regeln akzeptiert, damit sie und ihre Menschen miteinander glücklich und entspannt leben können.
Die kleine Hündin (32 cm) wünscht sich ein Zuhause, in dem sie verstanden wird und wo mit ihr an den bisherigen Versäumnissen gearbeitet wird, damit sie sich als treue und aufmerksame Begleiterin zeigen kann.


 

Name:    Tabea

Rasse:    Mischling

Geburt:   Juni 2016

Größe:    ca. 50 cm

 

Pflegestelle in Niedersachsen

 

Tabea kam zusammen mit ihren Geschwistern im August 2016 ins Casa. Tabea vertraut den Menschen noch nicht. Bedrängt man sie (z.B. hochheben) knappt sie und zeigt damit ihr Unwohlsein deutlich. Sie ist sehr verspielt und zieht das Spielen auch dem Kontakt mit Menschen vor. Auch wenn man sie versucht mit Nassfutter zu locken, kommt sie nicht. Man kann sie manchmal vorsichtig berühren, wenn sie müde ist, ist das auch etwas länger möglich.

Oktober 2018

September 2016

August 2016


 

Name:    Xaver

Rasse:   Mischling

Größe:   ca. 55 cm

Geburt:  ca. 2010

 

 Pflegestelle in 31604 Raddestorf

 

Xaver wurde im Dezember 2016 von Romulus und seinem Bruder auf der Straße gefunden, er war stark abgemagert und hat aus einem uns unbekannten Grund ein Hinterbein verloren.

Xaver ist ein ganz lieber Kerl der immer kuschen möchte, ganz sanft reibt er seinen Kopf an einen und bleibt ruhig stehen während man ihn krault. 

 

Xavers Sehkraft ist deutlich eingeschränkt, dies beeinträchtigt ihn nicht weiter, doch wünschen wir uns für ihn umso schneller ein Zuhause da der Tierheim Alltag für einen Hund mit Sehbeeinträchtigung und einem fehlendem Hinterbein besonders stressig ist. Daher führen wir Xaver auch als dringend auf und wünschen uns für ihn umso mehr ein Zuhause. 

Juli 2017

Dezember 2016


Name:    Amiro
Rasse:    Mischling

Geburt:   07/2018
Größe:
    60 cm 

Paten:     keine

Pflegestelle Schweiz 

 

Update Pflegestelle

Bitte bei Amiro (Pflegestelle) einfügen: Im März 2019 durfte AMIRO in die Schweiz in sein zukünftiges Zuhause ausreisen. Dies war leider nur von sehr kurzer Dauer, denn der Partner der Adoptantin erkrankte plötzlich schwer, somit musste AMIRO bereits nach einer Woche wieder weg. Auf der ersten Pflegestelle klappte es leider nicht, denn der ganze Stress war zu viel für AMIRO und er «beschlagnahmte» einen Teil der Wohnung. Seit einigen Wochen ist er nun im Emmental bei Nadja auf Pflegestelle. Sie schreibt: Mir gegenüber gibt es seit der ersten Sekunde keinerlei Probleme. AMIRO ist ein toller Kerl, der gut geführt ein angenehmer Begleiter ist. Er braucht klare Führung, muss Vieles erst noch (kennen) lernen und er braucht die Nähe zu seinen Menschen. AMIRO zeigt sich eher unsicher, teils ängstlich. Er hat noch leichte Tendenzen, bei Unsicherheit «nach vorne» zu gehen. Angepasste Korrekturen akzeptiert er gut und wir bauen Alternativverhalten auf. Er lernt nach und nach, dass weder Mensch noch Tier, noch irgendwelche Dinge ihm Böses wollen. In vielen Situationen zeigt er sich eher wie ein etwas gross geratener Welpe, der die beginnende Pubertät, genetische Anlagen und die Veränderungen in seinem Leben, erst noch alle unter einen Hut bringen muss. Die bunt gemischte Hundegruppe gibt ihm Sicherheit und er orientiert sich an ihr. Er spricht gut «hündisch», zeigt sich sehr sozial und geniesst Junghundetypisch das Spielen, Toben und Dinge Erkunden. Fremde werden mit tiefem Bellen angezeigt. Er ist stubenrein. AMIRO sucht selbstbewusste Menschen mit Geduld und Zeit, die ihm Sicherheit vermitteln, das Leben zeigen und Grenzen setzen. Landleben und bereits vorhandene Artgenossen/vorhandener Artgenosse bevorzugt. Rasseneigenschaften des Carpatin sind klar erkennbar. Bitte informieren Sie sich bei Interesse auch über die Rasse (die Rasseneinschätzung wurde durch einen Rassenspezialisten gemacht).

 

Amiro kam gerade mal mit ein paar Tagen mit seinen sechs Geschwistern im August 2018 ins Casa Cainelui. Aktuell befindet sich der Junghund auf einer Pflegestelle in der Schweiz. 

Fotos Pflegestelle

März 2019