Seite [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13]


 

Name:    Nala

Rasse:   Mischling

Geburt:  ca. 2017

Größe:   ca. 45 cm

Paten:    Marlene B.

 

Nala wurde im Oktober 2019 mit 25 weiteren Hunden aus dem städtischen Tierheim Danyflor gerettet. Die hübsche Hündin möchte mit unseren Helfern leider noch gar nichts zu tun haben. Im Zwinger verkriecht sie sich ins hinterste Eck und möchte nicht bedrängt werden. Öffnet sich für sie und ihren Zwingerkumpel das Türchen in den Freilauf, dauert es einige Zeit bis Nala sich raustraut. Ihr erster Blick gilt den im Freilauf stehenden Menschen: „Sind diese auch weit genug weg?“ Erst dann setzt Nala eine Pfote vor die nächsten und kann den Freigang genießen.

November 2019


 

Name:    Negrita

Rasse:   Mischling

Geburt:  2008

Größe:   ca. 55 cm

Paten:    Kerstin L., Frank S.

 

Negrita kam im November 2017 ins Casa. Die Geschichte wie es dazu kam ist etwas länger als bei den meisten Hunden. Negrita wurde seit sie ein Welpe war von 2 lieben Frauen versorgt. Negrita hatte eine isolierte Hundehütte in der sie schlief, jeden Tag bekam sie Futter. Die Frauen ließen Negrita kastrieren, impfen, und chippen. Sie bekam regelmäßig eine Entwurmung.

Die Frauen sahen Negrita als ihren Hund an, doch keine der beiden Frauen hatte die Möglichkeit die Hündin aufzunehmen, für Negrita war das Leben das sie führte jedoch fast wie in einem Zuhause. Ein Tiermedizinstudent und Nachbar erzählte den Frauen von unserem Tierheim und organisierte den Einzug von Negrita. Negrita durfte anfangs im vorderen Loungebereich leben mit anderen Hunden. Dort wirkte sie recht glücklich, hatte Bewegung und Kontakt zu anderen Hunden. Leider schnappt sie nach den Arbeitern, die dort durchlaufen zum Füttern etc. Somit musste sie in den Zwinger ziehen. Dort ist Negrita verständlicherweise sehr unglücklich, auch wenn sie einen Zwingerkollegen hat. Sie ist nicht leinenführig und konnte somit nicht den Zwinger verlassen. Mittlerweile hat Negrita zumindest ein Türchen in den Freilauf, was geöffnet werden kann , wenn Helfer vor Ort sind. Negrita ist freundlich, wenn man sich Zeit für sie nimmt. Dann kann man sie auch streicheln, aber von genießen kann nicht die Rede sein. Negrita hat kein Vertrauen in die Menschen. Die liebe Seniorin sucht ein ruhiges Plätzchen, wo sie ihren Lebensabend verbringen darf? Ein Garten ist ein absolutes Muss. Viel Geduld und Liebe braucht Negrita. Erfahrene Menschen in einer ländlichen Region wären optimal. Gegen andere Hunde hätte Negrita nichts einzuwenden, Kinder sollten nicht vorhanden sein.

Januar 2020

Februar 2019

Oktober 2018

November 2017


 

Name:   Sarena

Rasse:  Mischling

Geburt: ca. 2008

Größe:  ca. 60 cm

Paten:   Franka-Maria S., Daiana K.

 

Sarena lebte schon im alten Casa Cainelui - 2011 wurde mit dem Bau der neuen Anlage angefangen - und ist somit eine unserer am längsten im Casa lebenden Bewohner. Als Mama von unserem Max und Moritz, ist sie den Casa-Anhängern bekannt. Lange machte sie keine Fortschritte, doch seit sie ein Törchen zum Freilauf hat, hat sich dies verändert. Sarena kann es kaum erwarten endlich raus zu dürfen und macht sich bemerkbar, wenn sie Helfer im Freilauf hört. Die strubbelige Hündin zeigt sich als verträglich mit allen Artgenossen und genießt mit viel Ruhe den Auslauf. Zwar sucht sie noch immer nicht die Nähe zum Menschen, zeigt sich aber auch nicht ängstlich. Besucht man Sarena im Zwinger, zeigt sich neugierig, beobachtet einen genau und nimmt auch in ruhigen Momenten Leckerchen aus der Hand. Überraschender Weise fordert sie manchmal sogar einem zum Spielen im Zwinger auf - ein richtiger Rohdiamant.

Oktober 2018

März 2016

Foto Juli 2015

Lonnie und Sarena


 

Name:   Baly

Rasse:  Mischling

Geburt: ca. 2012

Größe:  ca. 40 cm

Paten:   Wiltrud K., Silke S. & Frank Q.

 
Baly ist eine freundliche Hündin die nicht wirklich weiß, wie sie mit Menschen umgehen soll: sie pendelt zwischen Freudigkeit und Misstrauen, zeigt aber Interesse, beschnüffelt und springt freudig um einen her, traut sich aber nicht wirklich nah heran. Ist das Eis mal gebrochen, liebt sie es gekrault zu werden und will mehr davon. Mit ihren Zwingerkameraden versteht sie sich gut und geht Streitereien lieber aus dem Weg. Sie ist eine echte Casa Schönheit, welche noch von der menschlichen Nettigkeit überzeugt werden muss. Sie beobachtete Streicheleinheiten und das Getobe mit Zwingerfreundin Liz neugierig und man sieht ihr förmlich an, dass sie am überlegen ist, ob sie mal kommen soll oder nicht. 

Juli 2020

August 2018

März 2018